Greifvogelstation Hellenthal

Greifvogelstation Hellenthal in der Eifel

Nicht weiterlesen … Direkt zu den Bildern vom 10.05.2015

 

 

Am 14.08.2014 sind wir, Harald, Michaela und ich, nach Hellenthal in die Eifel gefahren um uns die Flugshow der Greifvögel anzusehen. Der Eintritt in der Greifvogelstation Hellenthal kostet für Erwachsene 8,00 € und ist gerechtfertigt!  Normalerweise stehe ich nicht auf Zoologische Einrichtungen, da ich die Artgerechte Haltung mancher Zoologischen Gärten anzweifele. Dort hatte ich den Eindruck, dass zumindest bei den Greifvögel, dies nicht der Fall war.

Laut Falkner sind die Vögel teilweise bis zu 3 Wochen schon mal „unterwegs“ und schauen dann nochmal in der Greifvogelstation vorbei. 🙂

Wir waren (fast) pünktlich um 11:00 Uhr zur ersten Flugshow angekommen und haben sofort die Kamera ausgepackt. Am Start waren die Falken. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 320 KMH ist der Wanderfalke bei der Jagd der schnellste Vogel weltweit. Daher ist dies schon eine Herausforderung diese Tiere beim Flug zu fotografieren. Harald meinte schon: „Formel 1 Autos beim Rennen zu fotografieren sei einfacher“.

Sakerfalke im Flug
Sakerfalke

Die ersten Bilder waren ernüchternd. Die Greifvögel im Flug mit „Standarteinstellungen“ zu fotografieren war fast unmöglich!

Das das Wetter nicht gerade vom Feinsten war (teilweise heftiger Regen) habe ich bei der zweiten Flugshow um 14:30 Uhr die ISO Zahl meiner D800e auf 2500 und auf Blendeautomatik gesetzt umso eine kurze Verschlusszeit zu erzielen. Somit hatte ich eine Belichtungszeit um die 1/1000 s erreicht und die Bewegungsunschärfe war verschwunden. Allerdings habe ich mit dieser Einstellung keinen Wanderfalken fotografiert. Dies werde ich mit Sicherheit bei klaren Himmel und Sonnenschein wiederholen.

Ja.. Dann gibt es dort noch den Mönchsgeier Namens Jack. Er scheint etwas Flugfaul zu sein und läuft wohl lieber. 🙂 Mit einer Spannweite von über 3 Metern und einem Gewicht von 9,5 KG ist dieser Mönchsgeier bereits ein heimlicher Star. Denn in den laufenden und kommenden Karl-May-Festspielen 2014 zieht Jack in „Unter Geiern“ seine Kreise.

Hellenthal__www.BlendeKreativ.de__118
Mönchsgeier „Jack“

Da es mir die Vögel sehr angetan haben, ich aber kein Ornithologe bin und mit der Bestimmung der Tierarten in der Gallerie meine Schwierigkeiten hatte, bitte ich um Nachsicht bzw. Korrektur. 🙂

 Aufnahmen vom 10.0.52015 mit Tamron 150-600.

Zum Seitenanfang

3 thoughts on “Greifvogelstation Hellenthal

  1. Hallo Klaus,

    ganz tolle Fotos aus Hellenthal. Die gefallen mir ausgesprochen gut.

    Bei unserer nächsten Tour, aber bitte mit Sonnenschein und blauen Himmel. War aber trotzdem ein sehr schöner Tag.

    Gruß Harald
    http://harald-foto.de

  2. Hallo Klaus,

    zunächst einmal Glückwunsch zu deinen Bildern. Sie gefallen mir ausnahmslos gut. Bei der Bestimmung versuche ich Dir mal behilflich zu sein 🙂

    Hellenthaler Geifvögel: Bild 2: Rotrückenbussard (Tippe auf Finja) / Bild 8: kein Weisskopf im Jugendgefieder => Kaiseradler (Asta) im Jugendgefieder, Bild 16 (das mit den drei ???) => Sakerfalke, Bild 18 = Harris Hawk (Wüstenbussard), Bild 31 (mit dem Falkner: Kordillerenadler), 32 Kordillerenadler, 34 Kordillerenadler.

    Gruß und immer gut Licht – Wolle

    • Hallo Wolle. Danke für dein Lob und nochmals Danke bei der Unterstüzung zur Bestimmung der Greifvögel!
      Selber habe ich mir gerade auch deine Seite / Bilder angeschaut! RESPEKT!!

      Gut Licht & einen schönen Tag,
      Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.